Berliner Zeitreise

Jetzt buchen! Zur Buchungsanfrage

Ab EUR 110

+7 Zusätzliche Optionen

60 Minuten private Tour in der Carrosse DeLouis Elektrokutsche vom Altertum bis zur Moderne

 

Unsere Zeitreise führt uns zuerst vom Brandenburger Tor zum Gendarmenmarkt, der von drei monumentalen Bauten beherrscht wird: dem Deutschen Dom, dem Französischen Dom und dem Konzerthaus (ehemals Schauspielhaus). In seiner wechselvollen Geschichte hieß er auch schon „Lindenmarkt“, „Friedrichstädtischer Markt“ und „Neuer Markt“ bevor er 1799 in Gendarmenmarkt umbenannt, da von 1736 bis 1782 das  Garderegiment „Gens d´armes“ dort angesiedelt waren.

Seit 1999 gehört die Museumsinsel zum UNESCO Welterbe, weil es weltweit eine einzigartiges kulturelles und bauliches Ensemble darstellt in der historischen Mitte Berlins darstellt. Das war es aber nicht immer!

Im Mittelalter noch sumpfige Flussaue erhielt es im Laufe seiner Geschichte unterschiedliche Nutzungen: Friedrich I.  ließ hier den Pomeranzenhof erbauen, eine Galerie für Südfrüchte und exotische Pflanzen. Unter Friedrich Wilhelm I. schließlich wurde die Orangerie eher wirtschaftlich genutzt als Lager und Salzmagazin. Erst 1830 entstand hier das erste für preußische und zugleich öffentliche Museum, dass heute das „Alte Museum“ darstellt.

Alle großen fünf Museen der Museumsinsel beherbergen vorwiegend die archäologischen Sammlungen und die Kunst des 19. Jahrhunderts.  Nach der Wiedervereinigung trug man hier die teilweise in Ost und West verteilten Sammlungen zusammen um sie im didaktischen Kontext zu präsentieren. Im Zuge eines Masterplans soll ab 2017 die neue James Simon Galerie als zentrales Eingangsgebäude für die gesamte Museumsinsel dienen.

Das Reichstagsgebäude mit seiner futuristischen Kuppel und seinem historischen Kern steht wie kein anderes Gebäude in Berlin für das Motto unserer Tour. Weiter führt uns dieses Motto zu einem Bau der Moderne: dem Bundeskanzleramt. Die Berliner nennen die Architektur spöttisch Waschmaschine. Und zugegeben:  je nach Betrachtungswinkel kann man schon eine gewisse Ähnlichkeit erkennen. Die Berliner Architekten Axel Schultes und Charlotte Frank hatten jedoch anderes im Sinn, als ihr Entwurf noch unter Bundeskanzler Kohl den Zuschlag erhielt.

Und zumindest von der Größe stellt es vieles in den Schatten: es ist achtmal so groß, wie das „weiße Haus“ in Washington und ist tatsächlich baulich das größte Regierungshauptquartier der Welt – und schon deshalb eine wesentliche Landmarke dieser Tour.

Nicht weniger imposant stellen sich aber auch die diplomatischen Vertretungen vieler Länder dar. Nicht alle Gebäude sprechen die gleiche Architektursprache, doch gerade die Unterschiedlichkeit stellt den Reiz für den Betrachter dar.

In direkter Nähe zu dem Epizentrum der deutschen Politik finden wir aber auch die unterschiedlichen Interessenvertretungen. Spötter sehen insbesondere die direkte Nähe der Rüstungskonzerne zum Bundestag mit Befremden und vermuten schon dass die Abgeordneten im Visier der Lobbyisten stehen.

Sie finden weitere Informationen zu den Carrosse DeLouis Elektrokutschen unter https://www.cardelou.com

Weitere Informationen

Abfahrtsort
Brandenburger Tor (Pariser Platz)

Ab EUR 110

+7 Zusätzliche Optionen

Jetzt buchen! Zur Buchungsanfrage

Höhepunkte

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des historischen Stadtkern zwischen Unesco-Weltkulturerbe Museumsinsel und dem modernen Berlin mit den politischen Highlight rund um den Spreebogen.

Route

  1. Brandenburger Tor
  2. Russische Botschaft/Russian Embassy
  3. Französicher Dom
  4. Deutscher Dom
  5. Staatsoper/State Opera
  6. Humbold Universität/Humboldt University
  7. Neue Wache Gedenkstätte/ Memorial for the victims of the war
  8. Zeughaus/Arsenal
  9. Berliner Dom/Berlin Cathedral
  10. Altes Museum/Old Museum
  11. Neues Museum/New Museum
  12. Alte Nationalgalerie/Old National Galery
  13. Magnus Haus
  14. Pergamon Museum
  15. Berlin World Trade center
  16. Bundespresseamt/Federal Press
  17. Reichstag
  18. Kanzleramt/Chancellery
  19. Abgeordnetenhaus/House of the Members of the Parliament
  20. Haus der Kulturen der Welt/House of the world´s Cultures